Ich will Hessen zum Vorreiter für gute Arbeit machen




„Herzenswunsch“: Nancy Faeser im Hessischen Landtag, dem sie bis zum Dezember 2021 als Abgeordnete angehörte. Hier will sie sich nach der Landtagswahl am 8. Oktober zur Ministerpräsidentin wählen lassen.

Bild: Michael Braunschädel

Bundesinnenministerin Nancy Faeser will Ministerpräsidentin in Hessen werden. Im Interview sagt sie, wie sie die Landespolitik kreativer und nachhaltiger gestalten möchte.

Frau Faeser, auf einem sicheren Platz der SPD-Kandidatenliste für die Landtagswahl kandidiert Ihr Parteifreund Marius Weiß. Er geht einer Verurteilung wegen Urkundenfälschung entgegen. Es wird ihm zur Last gelegt, seinen Parkausweis für den Landtag nachgemacht und die Fälschung seiner Frau überlassen zu haben. Warum hängt die Partei Ihnen, der Spitzenkandidatin, im Wahlkampf einen solchen Mühlstein um den Hals? Sie sind die Vorsitzende. Warum machen Sie so etwas mit?

Marius Weiß hat einen Fehler gemacht. Den hat er eingestanden, auch öffentlich. Wer wären wir als Partei, wenn wir den Stab über einen Menschen brechen würden, als hätte er nicht eine zweite Chance verdient?



Source link

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *