Wenn es im Urlaub zu warm wird

1 min read


Gut 42 Grad – in Rom stöhnen nicht nur Einheimische über die Rekordhitze dieses Sommers, sondern auch Touristen. „Wir sind fast den ganzen Tag in unserem Hotelzimmer mit Klimaanlage. Beim nächsten Italien-Urlaub suchen wir eine Unterkunft mit Pool“, berichtet etwa ein junges Paar aus dem englischen Devon nahe des Circus Maximus. Die Stadtbesichtigung dürften sich die beiden im Vorfeld anders vorgestellt haben.

Eine Blitzumfrage unter Rom-Besuchern – nicht repräsentativ – ergibt ein gemischtes Bild. Eine New Yorkerin, die mit zwei Kindern und Ehemann unterwegs ist, fragt: „Wo ist das Problem?“ Auch zuhause sei es öfter heiß, in Rom könne man sich an den vielen öffentlichen Brunnen kühlen. Eine verschwitzte Dame aus Paris kündigt hingegen an, das nächste Mal wohl im Herbst oder im Winter nach Rom zu kommen. Eine Belgierin berichtet über neue Touristen-Strategien: Sie sei morgens um 5.30 Uhr am Trevi-Brunnen gewesen – mit mindestens 70 anderen Besuchern. Und ein Taxifahrer freut sich: „Die Leute gehen jetzt weniger zu Fuß“.



Source link

You May Also Like

More From Author

+ There are no comments

Add yours