Wie eine Bande Flugpassagieren Kokain unterjubelte

2 min read




Aufnahmen aus Überwachungskameras zeigen laut der brasilianischen Polizei, wie bestochene Flughafenmitarbeiter Gepäcketiketten austauschen.

Bild: Screenshot F.A.Z.

In São Paulo hat die Polizei Hintermänner einer Bande festgenommen, die Fluggästen Kokain untergeschoben haben soll. Doch das Verfahren gegen zwei Brasilianerinnen, die in Deutschland unschuldig im Gefängnis waren, dauert an.

Als Codeworte nutzte die Bande am Flughafen von São Paulo, wie könnte es auch anders sein, Fußball-Metaphern. An welchen Tagen sie denn Zeit habe, schrieb einer der Bosse, um zusammen Fußball zu spielen? Am Samstag, antwortete die junge Frau, wolle sie kicken. Und ihrer Mutter schickte sie Sprachnachrichten: Sie sei jetzt am Flughafen und warte auf die Entscheidung, ob noch ein anderes Spiel stattfinde. „Ich warte hier draußen darauf, dass Tamiris den Ball schießt, ich warte hier einfach, und ich hab Hunger, Mama, ich brauch noch 40, 50 Minuten, höchstens eine Stunde.“

Mit dem „Ball“, da sind sich die brasilianischen Ermittler sicher, meinte die Frau: Koffer voll Kokain. So beschreiben sie es in ihren Haftbefehlen, die in dieser Woche vollstreckt worden sind und die der F.A.Z. vorliegen. 17 Verdächtige wurden festgenommen, darunter auch die Hintermänner der „Fußballspiele“, die laut Polizei folgendermaßen abliefen:



Source link

You May Also Like

More From Author

+ There are no comments

Add yours